Achtung, Frostschäden!

Die Temperaturen sinken, der Winter naht. Nun müssen einige Dinge beachtet und wichtige Vorbereitungen getroffen werden.

Schützen Sie die Wasserleitungen rechtzeitig vor Frostschäden, da diese gegen das sich ausdehnende Eis besonders empfindlich sind.

In folgenden Bereiche treten Frostschäden besonders häufig auf:

  • am Friedhof
  • auf dem Sportplatz
  • bei der Garten- und Parkbewässerung
  • an Brunnen
  • am Fahrzeug-Waschplatz
  • auf Baustellen
  • an Heizkörpern und Heizleitungen
  • an zugefrorenen Dachrinnenabläufen

 

Dabei kann der Hausmeister Frostschäden leicht vorbeugen, indem er:

  • den Wasserspiegel in Gefäßen absenkt
  • mit einem Terminkalender arbeitet und an einem festgesetzten Tag
    die Leitungen abstellt und entleert
  • die Thermostatventile überprüft und festsitzende Ventile austauscht.

Weitere Themen


 

Wenn sich Feuchtigkeit im Mauerwerk einnistet

Schon den alten Römern war das Problem bekannt: aufsteigende Feuchte im Mauerwerk. Und schon die Römer haben – nach einem ähnlichen Prinzip wie heute – Abdichtungen knapp über dem...

mehr lesen

 

Gute Frage: Was tun bei Strom?

Darf ein Hausmeister Elektroarbeiten in öffentlichen Gebäuden ausführen? Das erfahren Sie heute in unserer Serie „Gute Frage“. Das Hausmeister-Infos-Team hat auf die Anfrage eines Hausmeisters die folgende Antwort parat.

mehr lesen

 

Alles unter Dach und Fach

Kein Bauteil muss mehr einstecken: Das Dach eines Gebäudes ist permanent der Witterung ausgesetzt. An vielen Tagen im Jahr prasseln Sonne, Wind, Regen, Hagel und Schnee auf es ein....

mehr lesen

 

Wenn der Keller unter Wasser steht

Eine defekte Wasserleitung oder ein verstopfter Kanal können dieselbe Folge haben: Hochwasser. Wenn das Wasser im Keller oder in anderen Teilen des Gebäudes steht, ist es mit auspumpen allein...

mehr lesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(0,00 bei 0 Person/en)

Das könnte Sie auch interessieren