Kompetent und schick

Tragen Sie bei der Arbeit einen Blaumann oder die grüne Gärtnerhose? Oder etwas ganz anderes? Für den Hausmeister, der sich täglich als Allrounder beweist, ist die Farbe seiner Arbeitskleidung wohl egal. Ideal wäre es allerdings, wenn Sie ein Outfit tragen, das Ihnen von der Kommune gestellt wird, denn es hat zahlreiche Vorteile.

Berufskleidung muss natürlich in erster Linie praktisch und bequem sein, das steht außer Frage. Doch wir möchten heute auf einen anderen großen Vorteil der Berufskleidung eingehen: Sie ist auch ein Markenträger. Da jede Stadt oder Gemeinde ein Arbeitgeber und Dienstleister ist, braucht sie genauso eine starke Marke wie ein örtliches Unternehmen.

Egal ob im Bürgerhaus, der Tourismuszentrale, im Kindergarten oder in der Gemeindehalle – jeder Mitarbeiter arbeitet im Auftrag der Kommune und ist daher auch ein Imageträger.

Das Image eines Unternehmens hängt von zahlreichen Faktoren ab: dem Kundenservice, der Qualität der Leistungen, von Preisen und vielem mehr. Mit herausragenden Leistungen kann das Image also positiv beeinflusst werden. Ein wichtiger Faktor ist ein einheitlicher Auftritt der Mitarbeiter. Ein chices Outfit kann ein positives Image unterstreichen.

 

Berufskleidung stärkt die Marke

Wenn Sie ein Outfit mit dem Logo Ihrer Kommune tragen, begreifen Sie sich als Teil eines großen Teams. Sie werden von Bürgern sofort als Gemeindemitarbeiter identifiziert und können, sofern Ihr Name auf die Kleidung gestickt ist, sogar mit Ihrem Namen angesprochen werden. Das schafft Vertrauen und sorgt für eine Kundenbindung, denn in gewisser Weise sind die Bürger schließlich die Kunden der Verwaltung. Auch Handwerker und Lieferanten können ihren Ansprechpartner, mit dem sie womöglich schon telefonischen Kontakt hatten, damit auf den ersten Blick identifizieren.

Das Angebot an zweckmäßiger und guter Arbeitskleidung ist groß. Am besten besprechen Sie mit Ihrem Vorgesetzten, welche Anforderungen Ihre Kleidung erfüllen sollte. Neben dem Image-Gewinn gibt es übrigens noch ein weiteres wichtiges Argument für die einheitliche, aber personalisierte Arbeitskleidung: Sie kann Diebstahl oder Verunreinigungen der privaten Kleidung und dem damit verbundenem Ärger vorbeugen.


Weitere Themen


 

Regelmäßig lüften, bitte!

Dass Innenräume zur Vermeidung von Schimmelpilz regelmäßig gelüftet werden müssen, ist bekannt. Unterschiedliche Nutzer haben sich allerdings unterschiedliche Lüftungsgewohnheiten angewöhnt. Welche Lüftungsart ist zu empfehlen?

mehr lesen

Das Bild ist ein Symbolbild zum Thema Öffentliche Einrichtungen, es zeigt einen Markplatz von oben in einer Panoramaperspektive. Eine sehr interessante Aufnahme die aus der Luft aufgenommen wurde, mnan sieht in der mitte eine Statue eine Frauenfigur, drum herum sieht man viele schöne alte Fachwerkhäuser.  

Ein Stück Heimat für die Bürger schaffen

Das kommunale Herz schlägt in öffentlichen Einrichtungen. Dort wo sich Menschen treffen, ist Heimat und wird Heimat vermittelt. Aus diesem Grund ist die Bedeutung von öffentlichen Gebäuden und Anlagen...

mehr lesen

 

Wenn der Rücken schmerzt…

Wer mehrere Stunden lang am Schreibtisch sitzt oder schwere Körperarbeit verrichtet, kennt das: Am Abend schmerzt der Rücken.
Liegt es an der falschen Arbeitsposition oder gar am Stuhl? Womöglich...

mehr lesen

 

Schluss mit dem Qualm!?

Des einen Freud’ ist des anderen Leid – das gilt wohl für ganz viele Dinge im Leben. Beim Genussmittel Zigarette streiten sich die Geister vor allem über den Nebeneffekt,...

mehr lesen


22. Januar 2018


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(0,00 bei 0 Person/en)

Das könnte Sie auch interessieren