Anzeige

Schluss mit Stromfressern: LED-Lösungen von euroLighting

Ob in Verwaltungs- und Bürogebäuden, Sportanlagen, Schulen oder Kliniken – die Beleuchtung mit LEDs ist auf dem Vormarsch. Sie liefern nicht nur viel Licht für wenig Geld und punkten mit einer sehr langen Lebensdauer. Hausmeister und Facility Manager profitieren auch vom geringen Aufwand für Wartung und Reparatur.

 

Gerade bei weitläufigen Gebäuden und vielen Betriebsstunden rechnet sich eine Umstellung auf LED-Technologie sehr schnell. Energiekosten können um bis zu 60% gesenkt werden – und das dauerhaft bei optimalen Lichtverhältnissen. Zudem brennen die LED-Lampen bis zu 50.000 Stunden lang und halten stärksten Beanspruchungen stand. Aufwändige Reparaturen entfallen, der Austausch von defekten Lampen kommt praktisch nicht vor. Wie und wo sich der Einsatz der Leuchtdioden besonders lohnt, zeigt der Beleuchtungsexperte euroLighting.

 

LED-Flächenleuchten

Einen preiswerten Ersatz für herkömmliche Lichtkästen mit Neonröhren bietet euroLighting mit den LED-Flächenleuchten ECOXBOARDs. Sie lassen sich schnell und einfach als Deckenbeleuchtung in Klassenzimmern, Büroräumen, Gängen und Treppenhäusern verwenden. Auch in Rasterdecken, den sogenannten Odenwalddecken, fügen sich die 62x62cm großen Lichtpanele mit einer Einbautiefe von nur 13mm bzw. 50mm harmonisch ein. Dabei speisen Leuchtdioden entlang der Kanten oder von der Rückseite Licht in die Acrylglasplatten, so dass sofort nach dem Einschalten eine schattenfreie und gleichmäßige Ausleuchtung entsteht. Mit dem flackernden Licht und lauten Brummen der veralteten Neonröhren ist damit Schluss. Die Flächenleuchten sind auf Wunsch dimmbar und können mit einem Bewegungsmelder ausgestattet werden. Das sorgt für eine bedarfsgerechte Beleuchtung zum Beispiel in wenig genutzten Lageräumen, Kellern und Fluren. Neben den standardisierten Größen sind auch kundenspezifische Abmessungen erhältlich.

 

LED-Röhren

Um veraltete Neon- oder Leuchtstoffröhren auszutauschen eigenen sich besonders VDE-zertifizierte LED-Röhren von euroLighting. Die LEDXTUBEs gibt es in verschiedenen Farbvarianten und Abmessungen von 30, 60, 90,120 und 150cm Länge. In Sachen Lebensdauer und Energieeffizienz schlagen sie die herkömmliche Lampen um ein Vielfaches: Statt eines Stromverbrauchs von 85W einer typischen Leuchtstoffröhre arbeiten die LED-Röhren mit nur 22W oder 30W. Bei 24-Stunden-Betrieb – zum Beispiel in Parkhäusern, Hallen, Fertigungsbetrieben, Fluren und Treppen – amortisiert sich die Investition spätestens nach zwei Jahren. Weiterer Pluspunkt: Bei der Umrüstung auf LEDXTUBEs ist lediglich der Austausch eines Starters nötig, was mit einem Handgriff erledigt ist. Das macht die Montage der LED-Röhren in bestehende Leuchtengehäuse von Leuchtstoffröhren mit KVG/VVG denkbar einfach.

Maßgeschneiderte Finanzierungsmodelle von euroLighting machen die Umstellung auf LED-Beleuchtung auch für diese Art von Investitionen sehr attraktiv. Damit unterstützt der LED-Experte Firmen bei der Umsetzung von Lichtkonzepten.

 

Weitere Informationen unter:  www.euro-lighting-gmbh.de


Weitere Themen


Anzeige  

Moderne Gebäudeautomation steigert den Komfort und die Sicherheit

Früher machte man beim Hausbau einen Plan, baute und musste dann erst nach Jahrzehnten über eine Sanierung nachdenken.

Heute gilt es dagegen, von Anfang an zukünftige Änderungen zu berücksichtigen, seien...

mehr lesen

 

Sparen Sie nicht am Werkzeug!

„Der Hausmeister wird’s schon richten.“ Wenn es etwas zu reparieren gibt, machen Sie das sicher gerne. Dabei sollten sie stets das richtige Werkzeug zur Hand haben.
Hier finden Sie...

mehr lesen

 

Alles unter Dach und Fach

Kein Bauteil muss mehr einstecken: Das Dach eines Gebäudes ist permanent der Witterung ausgesetzt. An vielen Tagen im Jahr prasseln Sonne, Wind, Regen, Hagel und Schnee auf es ein....

mehr lesen


27. Mai 2014


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(0,00 bei 0 Person/en)

Das könnte Sie auch interessieren