Messen, Termine & Veranstaltungen

16. November 2023

Legionellen – Gefahr in Trink- und Brauchwasser

Termin Details

  • Datum:
  • Terminkategorien:

Was müssen die Verantwortlichen wissen – worauf sollte besonders geachtet werden?

  • Schwachstellen – Temperaturen in Kalt- und Warmwasserleitungen
  • Oft werden die Gründe für Temperaturschwankungen und die damit ausgelösten Gesundheitsgefahren in Trink- und Brauchwasserleitungen nicht erkannt
  • Forschungsergebnisse beweisen die tödliche Gefahr von Lungenentzündungen die durch Legionellen ausgelöst werden.
  • Leitungsdurchfluss – wenn das Wasser länger als 72 Stunden in der Leitung steht, was dann?
  • Trinkwasser – das am besten kontrollierte Lebensmittel.

Gefahrenbereiche erkennen & handeln
z.B.: Legionellen – es besteht eine akute Gefahrenquelle wenn Wasser in Leitungen längere Zeit steht  mit Zusatz: Hygiene COVID-19 – Legionellen und Corona sind Wirkungszwillinge.

Seminarinhalte

  • Trink- und Brauchwasser-Anlagen und Betrieb, Hausmeister-Verantwortung
  • Legionellen aus medizinischer Sicht
  • Anforderungen und Handlungspflichten der Unternehmer / Betreiber
  • Ursachen für das Auftreten von Legionellen in der Trinkwasserinstallation
  • Maßnahmen bei Überschreitung des Technischen Maßnahmenwertes für Legionellen
  • Erfahrungsaustausch

Warum sind die Legionellen eine Gefahr?

In Deutschland erkranken pro Jahr etwa 400 000 Menschen an einer Lungenentzündung. Die Auslöser dafür sind meist Bakterien, seltener Viren oder Pilze. Ein Bakterium, das als Auslöser für eine schwer verlaufende Lungenentzündung bekannt ist, heißt Legionella (ein weiteres COVID-19). Außer einer Lungenentzündung können Legionellen auch noch eine zweite Krankheit auslösen, nämlich das milder verlaufende und häufiger auftretende Pontiac-Fieber.

Seit 2011 sind die Legionellen als verpflichtender Untersuchungsparameter vorgeschrieben wenn Trinkwassererwärmungsanlagen in Betrieb sind in allen öffentlichen und gewerblichen Einrichtungen mit Duschen oder ähnlichen Anlagen mit Wasser-Verneblungen. Dazu zählen auch Werk- und Betriebsstätten.

 

Zielgruppen der Veranstaltung

Betriebs-Verantwortliche / Hausmeisterin und Hausmeister in „Öffentlichen Gebäuden und Anlagen“ wie Kindergarten, Schule, Sportstätte, Rathaus, Betriebshof und Wohnanlagen etc.

Zertifikats-Seminar

Die Teilnehmer erhalten ein persönliches Teilnehmerzertifikat, deshalb ist auch eine Personen-/Namensangabe (Vor- und Nachname) bei der Anmeldung erwünscht. Die Fortbildung kann als Erst- und Jahres-Einweisung für den Bereich ‚Hygiene in öffentlichen Einrichtungen‘ und auf gesetzliche Fortbildungsansprüche angerechnet werden. Bei Konflikten kann auf dieses persönliche Einweisungs-zertifikat verwiesen werden.

Seminargebühren

Seminargebühr für einen Einzelblock: je Person: 130,- € zuzgl. gesetzlicher 19% MwSt., brutto 154,70 €.
In den Gebühren enthalten sind Seminarunterlagen und Teilnahmezertifikat.
Rabatthinweis: bei 6 Anmeldungen (Personen oder Termine insgesamt) = 10 % Rabatt.

Zahlungsbedingungen

Die Rechnung wird nach dem Seminartermin gemeinsam mit dem Teilnahme-Zertifikat zugesandt und ist dann innerhalb von 14 Tagen zu bezahlen.

 

Anmeldeformular zum Seminartermin

Veranstalterkontakt

Verlag und Medienhaus Harald Schlecht
Auf dem Schildrain 8
78532 Tuttlingen
Telefon: +49 7461 759 08
Telefax: +49 7461 759 18
info@vums.de

 

 

 


Weitere Themen


 

Schluss mit dem Qualm!?

Des einen Freud’ ist des anderen Leid – das gilt wohl für ganz viele Dinge im Leben. Beim Genussmittel Zigarette streiten sich die Geister vor allem über den Nebeneffekt,...

mehr lesen

 

Bediensteter oder Unternehmer?

Der Hausmeister ist oftmals Be­diensteter und Unternehmer zugleich.
Damit muss er parallel mehreren unterschiedlichen Pflichten nachkommen, die er sorgfältig planen und gegebenenfalls vorbereiten muss

mehr lesen

Graffiti - das Bild zeigt eine Wand, die von einem Gebäude oder einer Unterführung stammen könnte, die Wände sind auf jeden Fall total farbig bemalt. In diesem Beitrag geht es um das Thema "Kunst ja - Schmierereien nein! Ein Thema das viele Kommunen beschäftigt.  

Kunst ja – Schmierereien nein!

Seit die Hundertwasser-Gebäude in Wien zu den Touristenmagneten zählen, entdecken immer mehr Marketingverantwortliche die positive Anziehungskraft von Farbe an Gebäuden und Mauern in ihrer Stadt. Der frühere Stuttgarter Oberbürgermeister...

mehr lesen

 

Gute Frage: Was tun bei Strom?

Darf ein Hausmeister Elektroarbeiten in öffentlichen Gebäuden ausführen? Das erfahren Sie heute in unserer Serie „Gute Frage“. Das Hausmeister-Infos-Team hat auf die Anfrage eines Hausmeisters die folgende Antwort parat.

mehr lesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(5,00 bei 2 Person/en)