Messen, Termine & Veranstaltungen

Anzeige

Erst- und Jahreseinweisung für Hausmeisterinnen und Hausmeister mit Schwerpunkt VstättVo

Termin Details

  • Datum:
  • Ort: Veranstaltungsort in Aschaffenburg
  • Adresse: Aschaffenburg
  • Terminkategorien:

Das Fachpersonal in Gebäuden und Anlagen hat fast immer eine sehr gute Handwerksausbildung und Praxiserfahrung. Aber oft fehlen wichtige Grundkenntnisse über die besonderen Rechte und Pflichten die in öffentlichen Einrichtungen eingehalten werden müssen. Einweisungspflichten und Jahreseinweisungen (Wiederholungseinweisungen) werden öfters vernachlässigt und / oder nicht mit der erforderlichen Struktur umgesetzt. Oft fehlen für Stellvertretungen und Aushilfen die gesetzlichen Einweisungsunterlagen.

Die Seminar-Inhalte

  • Grundlagen der Betriebssicherheit – das sollten Hausmeister und Stellvertretung wissen
  • Gut funktionierende Einrichtungen – Öffentlichkeit ist dort wo sich Menschen begegnen und über die Qualität eines Ortes, einer Region, einer Verwaltung entschieden wird
  • Grundlagen der neuen Versammlungsstättenverordnung – VstättVO
  • Verkehrssicherungspflichten der Betreiber – auch für Personen mit Handicap
  • Kontrollpflichten – und Belegpflichten, Pflichtaushänge etc.
  • Dokumentationsunterlagen
  • Erfassung von Schäden – Eilmeldung – Dienstweg – vor Gericht und Versicherungen mit Unterlagen belegsicher sein
  • Allgemeine und aktuelle Hygiene-Pflichten – Infektionsschutz muss sein
  • Erfahrungsaustausch – wo drückt der Schuh?

Unser Referent

Der Dozent / Referent Christian Betz ist seit über 25 Jahren im Veranstaltungswesen tätig. Auf seine Beratung vertrauen Unternehmen, Verbände und Behörden wenn es um Veranstaltungs- und Besucher-sicherheit geht. Als Dozent und regelmäßiger Gastreferent unterrichtet er an verschiedenen staatlichen und privaten Hochschulen, u. a. auch an der Verwaltungsschule Baden-Württemberg.

Zertifikatslehrgang

Die Teilnehmer erhalten ein persönliches Teilnehmerzertifikat, deshalb ist auch eine Personenangabe (Vor- und Nachname) bei der Anmeldung erwünscht – bitte bei der Anmeldung die entsprechenden Angaben eintragen.
Bei Konflikten und als Teil-Nachweis über die pflichtgemäße Personalauswahl und Personalqualifikation können Sie auf diese Einweisung / Weiterbildung verweisen. Der Veranstaltungsbesuch kann auf die gesetzlichen Erst- und Jahreseinweisungspflichten sowie die persönlichen Weiterbildungsansprüche angerechnet werden. Erst- und Wiederholungseinweisungen sind gesetzlich vorgeschrieben.

Zielgruppen des Seminars

Hausmeister und Gebäudeveralter  in öffentlichen Einrichtungen in

  • Schulen, Kindergärten, Kindertagesstätten, Spiel- und Sportplätze, Schulhöfe
  • Rathaus, Bürgerhaus, Vereins- und Kultur-Einrichtung, Übungs- und Gesellschaftsräume,
  • Heim- und Wohnstätten, Betriebs- und Büro-Einrichtungen, Ver- und Entsorgungsbetriebe u.a.

Hausmeister und deren Stellvertretung (auch nur vorübergehend eingesetztes Personal) müssen eine Erst- und Jahres- bzw. Wiederholungs- Einweisung als Betriebsqualifikation nachweisen können.

Seminargebühr:

Je Teilnehmer 220,- € zuzgl. Gesetzl. MwSt. 16 % = 35,20 €, brutto 255,20 €.
Bei 5 und mehr Teilnehmern des gleichen Arbeitgebers 10 % Preisnachlass. In den Gebühren enthalten sind Seminarunterlagen, Tagesbewirtung (einschl. Mittagessen) und Teilnahmezertifikat. Die Seminargebühren können den Bewirtschaftungs- / Betriebskosten zugeordnet werden.

Kontakt zum Veranstalter

Verlag und Medienhaus Harald Schlecht
Auf dem Schildrain 8
78532 Tuttlingen
Telefon 0 74 61 – 7 59 08
Telefax 0 74 61 – 7 59 18
info@vums.de


Weitere Themen


 

Gewährleistungen und Garantien eintragen und sicher aufbewahren

Soweit hausintern keine anderen Vorgaben gelten, müssen bei Neubeschaffungen und Kundendienstleistungen sowie beispielsweise bei Reparaturen hieraus entstehende Gewährleistungs- und Garantien-Fristen beachtet werden und die Nachweise auch sicher verwahrt werden.

mehr lesen

 

Bediensteter oder Unternehmer?

Der Hausmeister ist oftmals Be­diensteter und Unternehmer zugleich.
Damit muss er parallel mehreren unterschiedlichen Pflichten nachkommen, die er sorgfältig planen und gegebenenfalls vorbereiten muss

mehr lesen

Anzeige  

Brandschutz – Neue VdS-Richtlinien schützen Wohnbereiche

Automatische Brandschutzanlagen erkennen, melden und bekämpfen Brände bereits im Anfangsstadium. Einen optimalen Standard für Planung und Einbau von Brandschutztechnik speziell in Wohnbereichen bieten die neuen VdS-Richtlinien 2896.

mehr lesen

 

Gefahren erkennen

Gefahren lauern überall – auch an Ihrem Arbeitsplatz! Richtig bewusst wird uns das dann, wenn etwas geschehen ist trotz scheinbar harmloser Umstände. Sinnvoll ist es daher, mögliche Gefahren auszumachen....

mehr lesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(5,00 bei 2 Person/en)