Messen, Termine & Veranstaltungen

Anzeige

Öffentliche Gebäude & Anlagen, Hausmeisterin und Hausmeister

Termin Details

Qualifizierung im Tele-Block-System

Wenn besondere Anforderungen anstehen müssen Hausmeister Lösungen und Antworten geben können. Hausmeister sind die legitimen Vertreter des Eigentümers vor Ort, wenn nicht anderes festgelegt wird. Ist der Umfang und die Tragweite dieser Bestimmung bekannt?
Gute Einrichtungen benötigen gutes und geschultes / eingewiesenes Personal!

Zielgruppe: Hausmeister und Verwaltung

  • in Schulen und Kindergärten
  • Gebäude- und Anlagen-Verantwortliche
  • Sport- und Freizeitanlagen
  • Gemeindetreff und Bürgerhäuser
  • Mehrzweckhallen und Spielplätze u.a.

 

Themen im Kurz-Überblick

  • Grundlagen der Arbeitssicherheit – Grundlagen des Gesundheitsschutzes
  • Hygienebestimmungen und Grundlagen der Versammlungsstättenverordnung – VStättVO
  • Betreiberverantwortung in öffentlichen Gebäuden
  • Verantwortliche Personen bei Veranstaltungen
  • Grundlagen Brandschutz und Brandlasten
  • Grundlagen von beweglichen elektrischen Betriebsmitteln
  • Die Schulveranstaltung. Auf was muss ich in Sachen Sicherheit achten?
  • Wie erstelle ich eine Gefährdungsbeurteilung?

 

Über den Referenten

Der Dozent / Referent Christian Betz ist seit über 25 Jahren im Veranstaltungswesen tätig. Auf seine Beratung vertrauen Unternehmen, Verbände und Behörden wenn es um Veranstaltungs- und Besucher-sicherheit geht. Als Dozent und regelmäßiger Gastreferent unterrichtet er an verschiedenen staatlichen und privaten Hochschulen, u. a. auch an der Verwaltungsschule Baden-Württemberg.

Hinweise zur Ausbildung

Mit der Teilnahme an dieser Tele-Block-Schulung kann ein wichtiger Teil der gesetzlich vorgeschriebenen Erst- und Jahres-einweisung für Betriebspersonal in öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Sportstätten, Versammlungsstätten etc. erfüllt werden. Die zusätzlich erforderliche technische Einweisung kann regelmäßig im Rahmen der Wartungsarbeiten (Heizung, Aufzüge, Lüftung, Rolltore usw.) erfolgen.

Die Teilnehmerinnen / Teilnehmer erhalten ein persönliches Teilnamezertifikat.

Ausstattungs-Empfehlung

für jeden Teilnehmer, an seinem Arbeitsplatz: PC / Laptop mit Internet-Anschluss für E-Mail-Kontakt, Web-Kamera, Mikrofon, Lautsprecher. Zu den Tele-Block-Terminen erscheint per Mail ein Link, durch Anklicken dieses Links wird der jeweilige Blocktermin beim Teilnehmer eröffnet und die Verbindung Referent/Teilnehmer aufgebaut! Wir arbeiten mit der Web-Plattform von Microsoft.

  • 1. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind gemeldet, die Termine festgelegt, die Teilnehmer- EMail-Adressen stehen und sind beim Referenten (Master-Platz-Organisation) im Software-System eingepflegt.
  • 2. Die Handout-Unterlagen / Seminarbegleiter werden per Mail als PDF-Dokument an alle
    Teilnehmer-Adressen versandt.
  • 3. Vor dem ersten Seminar-Block erfolgt ein Kontakt- und Technik-Check – vom Referenten werden alle‚ E-Mail-Adressen‘ aufgerufen, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bestätigen
    • a) die Verbindung steht
    • b) die Handoutunterlagen / Seminarbegleiter sind angekommen
    • c) die Teilnehmerinnen / Teilnehmer entscheiden selber, ob und wie ihre Persönlichkeitsdaten den übrigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zur Verfügung stehen.
  • 4. Das Tele-Block-Seminar – Referent hat die Gesprächsführung, vermittelt den Vortrag / das Thema, lässt Wortmeldungen zu, nimmt Fragen auf
  • 5. Der Abschluss eines Blocks – Referent fasst Thema zusammen, macht Rundfrage‚ was sollte in den nächsten Block-Terminen aus Teilnehmersicht nochmals oder neu in das Seminar einbezogen werden‘ – Tele-Block-Seminare pflegen die persönliche Mitwirkung aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer.
  • 6. Die Teilnahmebestätigung – Personifiziertes Zertifikat – Referent führt eine Anwesenheitsliste über alle Blocktermine und Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Nach Abschluss aller Blocktermine werden jeder Teilnehmerin und jedem Teilnehmer individuell die Teilnahmen mit Termin und Thema bestätigt.

 

Hinweis: vor dem 1. Block-Termin wird ein Verbindungs-Check nach vorheriger Terminabstimmung durchgeführt

 

Die Inhalte der einzelnen Themenblöcke

Montag, 12. April 2021, 16.30 Uhr bis 17.45 Uhr – Block 1
Grundlagen der Arbeitssicherheit – Grundlagen des Gesundheitsschutzes

  • Grundpflichten der Arbeitssicherheit gemäß Gesetzen und Normen
    • Übersicht über Dienstanweisungen, Betriebsvorschriften, Normen und Richtlinien
    • Arbeitsschutzgesetze, Persönliche Schutzausstattung (PSA)
    • Umgang mit Arbeitsunfällen und deren Dokumentationen

 

Mittwoch, 21. April 2021, 16.30 Uhr bis 17.45 Uhr – Block 2
Hygienebestimmungen und Grundlagen der Versammlungsstättenverordnung – VStättVO

  • Hygienemaßnahmen bei Veranstaltungen
  • Allgemeine und derzeit besondere Präventionsmaßnahmen
  • Aufbau und Anwendung der VStättVO
  • Betriebsvorschriften u.a. punktuelle Pflichten für Betriebs- und Anlagenpersonal nach der VStättVO

 

Montag, 26. April 2021, 16.30 Uhr bis 17.45 Uhr – Block 3
Betreiberverantwortung in öffentlichen Gebäuden – Verantwortliche Personen bei Veranstaltungen

  • Eigentümer- und Besitzer-Verhältnisse, wer ist Betreiber, wer verantwortliche Person?
  • Aufgaben und Verantwortlichkeiten in diesen „Rollen“
  • Aufgaben bei Veranstaltungen – vorher – während – nach Veranstaltungen
  • Verkehrssicherheitspflichten

 

Montag, 17. Mai 2021, 16.30 Uhr bis 17.45 Uhr – Block 4
Grundlagen Brandschutz und Brandlasten
Grundlagen von beweglichen elektrischen Betriebsmitteln

  • Grundlagen vorbeugender und betrieblicher Brandschutz
  • Organisatorische Pflichten im Brandschutz
  • Die Brandschutzordnung DIN 14096
  • Einsatz von eigenen und fremden elektrischen Betriebsmitteln

 

Montag, 31. Mai 2021, 16.30 Uhr bis 17.45 Uhr – Block 5
Die Schulveranstaltung. Auf was muss ich in Sachen Sicherheit achten?

  • Wer ist Betreiber, wer Veranstalter, wer in anderen Verantwortungen?
  • Nutzung von Bühnen und Szenenflächen
  • Weitere wichtige Verkehrssicherungspflichten
  • Hausrechtsregelungen
  • Rettungs- und Fluchtwege
  • Ausstattungen – Beschilderungen – Beleuchtungen – Belüftungen etc.
  • Organisatorische Pflichten innerhalb der Betreiber- und Veranstalterverantwortung

 

Montag, 07. Juni 2021, 16.30 Uhr bis 17.45 Uhr – Block 6
Wie erstelle ich eine Gefährdungsbeurteilung?

  • Grundlagen und Bestandteile einer Gefährdungsbeurteilung
  • Gesetzliche Rahmenbedingungen
  • Praktische Umsetzung einer Gefährdungsbeurteilung
  • Dokumentationsmanagement

Hinweis: es können zu jedem Block Fragen gestellt werden.

Anmeldeformular als PDF-Datei

 

Anmeldung und Kontakt zum Anbieter

Verlag und Medienhaus Harald Schlecht
Auf dem Schildrain 8
78532 Tuttlingen
Telefon 0 74 61 – 7 59 08
Telefax 0 74 61 – 7 59 18
info@vums.de


Weitere Themen


Anzeige  

Sind Sie fit im Arbeits- und Gesundheitsschutz?

In öffentlichen Gebäuden sind fast täglich viele Mitarbeiter, Vereinsfunktionäre und Gäste aktiv. Auch wenn im Corona-Jahr 2020 keine Großveranstaltungen stattfinden, tun sich im Herbst vermutlich doch ein paar Fragen...

mehr lesen

 

Das Hausmeister-Praktikum – So gelingt die Mischung aus Theorie und Praxis

Für junge Leute ist ein Praktikum die perfekte Möglichkeit, ein paar Tage oder Wochen in den Berufsalltag hinein zu schnuppern.
Für den Betrieb bedeutet der Praktikant zugegebenermaßen etwas Arbeit....

mehr lesen

Sichere Wege auf dem Spielplatz - was muss beachtet werden? Das Bild zeigt ein Kind das barfuß über Steinplatten läuft.  

Achten Sie auf sichere Wege beim Spielplatz

In der Serie „Sicherer Spielplatz“ haben wir uns bereits ausführlich mit der Anschaffung und Wartung von Spielgeräten beschäftigt. Heute geht es um die Wege rund um Schaukel, Wippe und...

mehr lesen

 

Zeichen für mehr Sicherheit

Die Sicherheits- bzw. Brandschutzzeichen haben sich geändert. Was das für Arbeitsstätten bedeutet und warum sich Unternehmen mit der aktualisierten ASR A1.3 beschäftigen sollten, hat der bvfa – Bundesverband Technischer...

mehr lesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(5,00 bei 1 Person/en)