Messen, Termine & Veranstaltungen

Anzeige

Erst- und Jahreseinweisung für Verwaltung und Gebäudeverantwortliche

Termin Details

  • Datum:
  • Ort: Veranstaltungsort in Calw
  • Adresse: Calw
  • Terminkategorien:

Die Seminar-Inhalte

1. Die öffentliche Einrichtung

Ein Spiegelbild von Gesellschaft & Gemeinde, von Verwaltung & Personal. Es gibt dauerhaft keine gute Einrichtung ohne gutes Personal – es gibt dauerhaft kein gutes Personal in mangelhaften Einrichtungen. Der eigene Arbeitsplatz als Qualitätszentrum verstehen und darstellen! Alle sind Teil einer ganzheitlichen Qualitätslinie, diese steht jeden Tag im Wettbewerb.

2. Kennzeichnungen / Schilder

Vom Wegweiser zur Einrichtung bis zum Notausgang – überall stehen Aufgaben und Verpflichtungen mit diesen Schildern im Zusammenhang mit Kontrollen und Dokumentation. Das Personal muss diese Kennzeichnungen kennen, die Kontrollpflichten befolgen und dokumentieren – ggf. müssen auch Kennzeichnungen eigenständig angebracht werden, wenn die Umstände dies erfordern.

Gefahrensymbole, Brandschutzzeichen, Warnzeichen, Rettungszeichen, Verbotszeichen
Gebotszeichen – Schutzhinweise – besondere Personengruppen

3. Aufbewahrungs- und Lagerpflichten = Chemikalien mit Kennzeichnungshinweise

Welche Lagerbestände gefährden die Gesundheit und sind Gefahren für Kolleginnen und Kollegen, Schüler und Gäste? Verschlüsse und Behältnisse müssen regelmäßig überprüft werden, diese Pflichten zu vernachlässigen bedeutet fahrlässiges oder grob fahrlässiges Verschulden von Gesundheit & Sachschäden durch ungünstige Raumluft und Erosionen. Langzeitschäden durch Schadstoffe
sehr oft auf.

4. Not- und Sicherheitsbeleuchtungen

Flucht- und Rettungswege, Notausgänge, Schilder, Kontrollen, Dokumente & Aufgaben – auch kurzfristiges Abstellen und Ausstellen in Fluren, auf Treppen, im Bereich von Flucht- und Rettungswegen können zur Lebensgefahr und Behinderung bei Rettungseinsätzen werden. Wie
können sich Hausmeisterinnen und Hausmeister vor persönlichen Schuldzuweisungen absichern?

5. Pflichten die keinen Aufschub dulden:

Postannahme und –Verteilung (wenn aus dem Nichts plötzlich ein Problem entsteht) Gebäude-Protokolle – Unfall-Meldung – Schadens-Meldung – Verlust-Meldung – wer schreibt der bleibt!

6. Betriebs- und Verbrauchs-Werte

Nachweise – Nachbestellungen – allgemein übliche Nachweise können Schwachstellen aufdecken – Vergleiche nicht nur als Personalkontrolle verstehen.

7. Veranstaltungen

Grundregeln für Sicherheit, Image, Verwaltung, Bürger/Öffentlichkeit – es wird auch wieder eine
Bürgerversammlung, Schulveranstaltung etc. geben!

Parken – Zugänge – Menschen mit Handicap (immer ein Thema für Fachleute, Verantwortliche)
Wege – Fluchtwege – Rettungswege – Kennzeichnungen – Verantwortung und Umsetzung mit ‚schwieriger Kundschaft‘
Bestuhlen, Reihenbestuhlung, Bestuhlungsgruppen, Stuhl-Abstände, Tische, Auslagen,
Sonderveranstaltungen – Sonderregelungen – im Zweifel Nachfrage bei …..?

8. Erfahrungsaustausch

Über den Referenten

Georg Zindeler – Dipl. Verwaltungswirt (FH), Bürgermeister a.D., mehrere Jahre Leiter Bauverwaltung, Stadtsanierung, Seminarerfahrungen aus über 300 Seminaren.

Zertifikatslehrgang

Die Teilnehmer erhalten ein persönliches Teilnehmerzertifikat, deshalb ist auch eine Personenangabe (Vor- und Nachname) bei der Anmeldung erwünscht.

Der Veranstaltungsbesuch kann auf die gesetzlichen Erst- und Jahreseinweisungspflichten und die persönliche Fortbildung angerechnet werden. Bei Konflikten können Sie auf diese Einweisung / Fortbildung verweisen.

Seminargebühr

Je Teilnehmer 220,- € zuzgl. gesetzlicher MwSt., brutto 261,80 €
Bei 5 und mehr Teilnehmern des gleichen Arbeitgebers 10 % Preisnachlass.
In den Gebühren enthalten sind Seminarunterlagen, Tagesbewirtung und Teilnahmezertifikat.
Die Seminargebühren können den Bewirtschaftungs- / Betriebskosten zugeordnet werden.

Anmeldeformular für den Termin

Kontakt zum Veranstalter

Verlag und Medienhaus Harald Schlecht
Auf dem Schildrain 8
78532 Tuttlingen
Telefon: +49 7461 759 08
Telefax: +49 7461 759 18
info@vums.de


Weitere Themen


Sinnvolle Tipps für Hausmeister - das Bild zeigt sechs Männer die ein Banner hochhalten mit dem Schriftzug "Sinnvolle Tipps für Hausmeister - damit Sie bestens informiert sind." In diesem Artikel geht es darum Informationen für Hausmeister und Gebäudeverwalter bereit zu halten und über Themen zu informieren.  

Wussten Sie schon…

Sinnvolle Tipps für Hausmeister – damit Sie bestens informiert sind!

... dass Hausmeister mit zwei Berufsfeldern eine höhere Eingruppierung erreichen können? Als Zweitberuf kann zum Beispiel auch der Kraftfahrer anerkannt...

mehr lesen

 

Ein Baum liefert Sauerstoff für zwei Menschen

Der Lyriker Eugen Roth (1895-1976) brachte es auf den Punkt: „Zu fällen einen schönen Baum, braucht 's eine halbe Stunde kaum. Zu wachsen, bis man ihn bewundert, braucht er,...

mehr lesen

Graffiti - das Bild zeigt eine Wand, die von einem Gebäude oder einer Unterführung stammen könnte, die Wände sind auf jeden Fall total farbig bemalt. In diesem Beitrag geht es um das Thema "Kunst ja - Schmierereien nein! Ein Thema das viele Kommunen beschäftigt.  

Kunst ja – Schmierereien nein!

Seit die Hundertwasser-Gebäude in Wien zu den Touristenmagneten zählen, entdecken immer mehr Marketingverantwortliche die positive Anziehungskraft von Farbe an Gebäuden und Mauern in ihrer Stadt. Der frühere Stuttgarter Oberbürgermeister...

mehr lesen

 

Raumnutzung und Übergabe (Teil 1): Haben Sie den Plan?

Wer ein Auto zum Gebrauch einer anderen Person überlässt, wird Regeln einhalten. Wenn Sie zum Beispiel eine Probefahrt in einem Autohaus machen, wird man von Ihnen die Vorlage eines...

mehr lesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(5,00 bei 2 Person/en)