Für die Planung und Durchführung von Veranstaltungen ist ein Bestuhlungsplan wichtig.

Muss der Bestuhlungsplan ausgehängt werden?

Leserfragen: Im Notfall brauchen Rettungskräfte schnell den Überblick

Zum Thema „Bestuhlungsplan in öffentlichen Gebäuden“ erreichte uns kürzlich die folgende Anfrage: „Mein Vorgesetzter vom Bauamt verlangt, dass bei jeder Veranstaltung der Bestuhlungsplan vor der Eingangstüre zum Veranstaltungsraum ausgehängt wird.
Das ist doch ein Witz, oder?“

 

Hausmeister-Infos.de antwortet:

Nein, das ist kein Witz. Wenn in einem Veranstaltungsraum das Licht ausfällt, Rauch oder Benebelung (künstlicher Nebel) die Sichtmöglichkeiten behindern, dann sind Panik und Unfallgefahren am Siedepunkt. Original-Videos einer Brandkatastrophe, aufgenommen per Handy von Opfern, bevor sie zum Opfer wurden, zeigen, wie Personen zum Ausgang drängten, aber durch umgestürzte Stühle zu Fall kamen und Opfer wurden.

Im Notfall ist es unverzichtbar, dass zum Beispiel Rettungskräfte schnellstens einen Überblick über die Bestuhlungssituation in dem Veranstaltungsraum erhalten. Und das geht nur, wenn ein Bestuhlungsplan (und zwar der aktuell genehmigte, umgesetzte und eingehaltene Bestuhlungsplan) vor dem Veranstaltungsraum sichtbar ausgehängt ist.

Kleine Hilfe: Es gibt vermutlich auch für Ihre Veranstaltungsräume nur wenige Varianten von genehmigten Bestuhlungsformen. Machen Sie von jedem dieser genehmigten Bestuhlungsformen mehrere Kopien. Je nach Veranstaltung und umgesetztem Bestuhlungsplan ist es dann einfach, den jeweiligen aktuellen Bestuhlungsplan im Eingangsbereich (außen) auszuhängen!

 

 

Weitere Informationen:

https://hausmeister-infos.de/2017/09/15/alles-planmaessig-bei-ihnen/

https://hausmeister-infos.de/2014/10/06/auf-die-plaetze-fertig-los/

https://hausmeister-infos.de/2018/04/04/sitzen-sie-manchmal-zwischen-den-stuehlen/

https://de.wikipedia.org/wiki/Bestuhlung

 


Weitere Themen


 

Achtung, Schlamm-Lawine bei Hochwasser

Eine defekte Wasserleitung oder ein verstopfter Kanal können dieselbe Folge haben: Hochwasser. Wenn das Wasser im Keller oder in anderen Teilen des Gebäudes steht, ist es mit auspumpen allein...

mehr lesen

 

Ein Fall für die VstättVO?

Bei Stadthallen und Gemeindesälen ist klar geregelt: Hier gilt die Versammlungsstätten-Verordnung. Doch wie ist die Lage bei anderen Gebäuden? Wir zeigen auf, wo welche Bestimmungen gelten.

mehr lesen

 

Brandstiftung macht es wieder einmal deutlich: Mülltonnen gehören nicht an die Hauswand

Stuttgart – Es war eine dumme Brandstiftung mit schwerwiegenden Folgen. Unbekannte zündeten am ersten Wochenende im Januar 2018 in der Albert-Schweitzer-Werkrealschule in Freiburg einige Mülltonnen an.

mehr lesen

 

Gute Frage: Gibt es einen Sammelplatz?

Wohin, wenn es brennt? Zum Sammelplatz natürlich!
In Schulen und anderen öffentlichen Gebäuden ist genau geregelt, an welchem Ort auf einem freien Platz oder Hof sich die Menschen sammeln...

mehr lesen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(5,00 bei 1 Person/en)

Das könnte Sie auch interessieren