Jetzt mitmachen: Die Sitzmöbel fürs Freie

Städteplaner und Marketingstrategen haben es längst erkannt: Freiraum ist Begegnungsraum. Damit sich die Bürger im Park oder in anderen Außenanlagen wohlfühlen, braucht es bequeme und optisch ansprechende Sitzgelegenheiten. Viel Platz, um das derzeit vorgeschriebene Abstandhalten einzuhalten, sollten diese außerdem haben.

Menschen im Alter von 80 Jahren und mehr haben nach einem kleinen Fußmarsch das Bedürfnis, ein paar Minuten auszuruhen. Statistisch gesehen haben 30 Prozent dieser Personengruppe einen schmerzfreien Bewegungsweg von zirka 300 Metern, danach sollte eine kleine Sitz-Erholungspause eingelegt werden. Das entspannt die Muskulatur und schont Gelenke und Knochengerüst. Die Kraft für die nächsten 300 Meter wird aufgetankt.

Auch die Personen in allen anderen Altersgruppen schätzen Sitz-, Anlehn- und Ablagemöglichkeiten. Egal ob auf dem Wochenmarkt, in der Einkaufspassage, auf dem Spielplatz – lockeres Sitzen im Freien tut gut, lädt zum Entspannen und Wohlfühlen ein.
Doch Sitzgelegenheiten sind mehr als nur ein zweckmäßiges Möbelstück. Sie sind auch etwas fürs Auge. Stadtmöblierung macht jeden Platz attraktiver und wertet jeden Ort auf.

Welches Exemplar hätten Sie denn gerne? Zum Kaufen oder zum Verkaufen?

Schicken Sie uns Bilder und Texte von Ihrem Favoriten ‚Freizeit-Möbel‘ per Mail an info@vums.de mit vollständigen Absenderangaben.
Wir werden Ihre Beispiele und Vorschläge dann hier veröffentlichen.
Wenn Ihr Absender in den Veröffentlichungen nicht genannt werden soll, dann bitte mit entsprechendem Hinweis versehen und ein Pseudonym benennen.

Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge!
Ihr Hausmeister-Infos-Team

 

 

Bequeme und modern gestaltete Sitzmöbel an attraktiven Orten werden schnell zu Anziehungspunkten für Spaziergänger, besonders dann, wenn sie an einen Platz mit mehreren Cafés, Restaurants und schöner Aussicht gestellt werden. Ein Grund mehr für Städte und Gemeinden, Sitzmöglichkeiten für die eigenen Bürger zu schaffen.

 

 


Weitere Themen


 

Hausmeister – die Entwicklung des Berufs im Überblick

Der Zeitraffer in 20-Jahres-Schritten zeigt eine deutliche Veränderung des Hausmeister-Berufsbildes zum Allrounder.

Während der Hausmeister früher für wenige Aufgaben zuständig war, haben die Verantwortlichkeiten im Laufe der Jahre deutlich zugenommen.

mehr lesen

 

Bahn frei für Feuerwehr und Rettungsdienst

Ob Sportveranstaltung, Konzert oder Bürgerempfang – in der Stadt- oder Gemeindehalle tummeln sich regelmäßig viele Menschen.
Dass im Ernstfall die Lage überschaubar bleibt, müssen einige Vorschriften eingehalten werden.

mehr lesen

 

Vorsicht, horten Sie Heizöl nicht zu lange!

Haben Sie langjährige Heizöl-Reserven? Dann sollten sie dringend den Zustand dieser Reserven kontrollieren. Heizöl hat ein Verfalldatum! Warum? Heizöl ist ein Naturprodukt und wie jedes andere Naturprodukt unterliegt...

mehr lesen


1. Juni 2020


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(5,00 bei 1 Person/en)

Das könnte Sie auch interessieren