Achtung, Arbeitssicherheit!

Arbeitsbühne, Leiter und Transportwagen sowie diverse Schneidgeräte sind unentbehrliche Helfer im Hausmeisteralltag. Doch passen Sie bei Tätigkeiten mit solchen Hilfsmitteln gut auf sich auf! Der heutige Beitrag dreht sich um Ihre Sicherheit.

Der Hausmeister ist in der Regel eine One-Man-Show – die meisten Arbeiten erledigt er ohne Hilfe einer anderen Person. Schon deshalb sind Hilfsmittel natürlich willkommen. Von der einfachen Anstell- und Treppenleiter bis zum Gabelstapler und der selbstfahrenden Hub-Arbeitsbühne ist das Angebot fast unüberschaubar groß. Je nach Arbeitsplatz-Situation und Aufgabengebiet ist entsprechend auch die Ausstattung des Hausmeisters umfangreich. Und (fast) jede Hausmeisterin und jeder Hausmeister wünscht sich für seinen Arbeitsplatz und seine Aufgaben das ‚richtige Arbeitsgerät’. Dabei steht die Aufgabenerfüllung im Vordergrund, aber Arbeitssicherheit ist genauso wichtig.

Bei Unfällen kann es sonst für Betroffene direkt und Vorgesetzte im Nachhinein ein unsanftes Erwachen geben!
Wer mit der Bühnentechnik in großen Sportarenen beschäftigt ist oder zum Beispiel im Gerüstbau seine Aufgaben meistern muss, der ist normalerweise eine gut geschulte Facharbeiterin oder ein gut geschulter Facharbeiter. Aber auch hier sind Arbeitsunfälle häufig und die Folgen meistens sehr unangenehm. Für Kolleginnen und Kollegen, die (nur) gelegentlich Aufgaben in der Höhe und im Transportbereich übernehmen, kommt hinzu, dass es oft an geeigneten Geräten oder Arbeitshilfen und an der nötigen Ausbildung / Qualifizierung / Fortbildung für diese Aufgaben mangelt – leider.

 

Ein Blick in die Unfallstatistik

Die Deutsche Handwerkszeitung liefert zu diesem Thema folgende Zahlen:

  • „214.490 Unfälle auf Transportwegen im Betrieb oder in deren Umfeld zählte die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) im Jahr 2014. Rund jeder vierte Arbeitsunfall ereignet sich damit auf Transportwegen.
  • Am häufigsten (31.064) sind dabei Flurförderzeuge, also Gabelstapler und Hubwagen im Spiel, gefolgt von Last- und Personenkraftwagen (24.059).“

Wer die entsprechende Schulung absolviert hat, ist für mögliche Unfallgefahren sensibilisiert und kann entsprechende Vorsichtsmaßnahmen treffen.
>> Hier <<  finden Sie die aktuellen Schulungsangebote zum Thema Arbeitssicherheit.


Weitere Themen


 

Ein Herz für unsere Kommune

Was macht unsere Kommune aus? In erster Linie sind es die Menschen. Sie begegnen sich täglich in Schulen, Kindergärten, öffentlichen Gebäuden, auf Spielplätzen oder anderen Anlagen. Der Arbeitsplatz des...

mehr lesen

 

Eins nach dem anderen!

Manchmal bräuchte man zehn Hände – der Hausmeister ist eben oft an vielen Stellen gleichzeitig gefragt. Wie meistern Sie stressige Tage?

mehr lesen

Anzeige  

Sind Sie fit im Arbeits- und Gesundheitsschutz?

In öffentlichen Gebäuden sind fast täglich viele Mitarbeiter, Vereinsfunktionäre und Gäste aktiv. Auch wenn im Corona-Jahr 2020 keine Großveranstaltungen stattfinden, tun sich im Herbst vermutlich doch ein paar Fragen...

mehr lesen

 

Gewährleistungen und Garantien eintragen und sicher aufbewahren

Soweit hausintern keine anderen Vorgaben gelten, müssen bei Neubeschaffungen und Kundendienstleistungen sowie beispielsweise bei Reparaturen hieraus entstehende Gewährleistungs- und Garantien-Fristen beachtet werden und die Nachweise auch sicher verwahrt werden.

mehr lesen


18. April 2018


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(0,00 bei 0 Person/en)

Das könnte Sie auch interessieren