Oft macht die Kunde schnell die Runde

Facility Manager und Hausmeister sollten unbedingt immer die Dienst- und Kommunikationswege einhalten!

Nirgends im kommunalen Umfeld treffen sich so viele Meinungsmacher von Politik und Gesellschaft wie in den kommunalen Einrichtungen.
Ob Marktplatz, Sportplatz, Sporthalle, Schule oder Bürgerhaus – mitteilungswillige und nach Neuigkeiten suchende Personen tummeln sich überall. Doch wer darf was erfahren und welche Infos sollten Hausmeister an die Gemeindeverwaltung weitergeben?

Auch im Zeitalter der digitalen Kommunikation wird der Bürgertreff nicht überfällig. Im Gegenteil: An kommunalen Treffpunkten werden digitale Nachrichten geradezu tausendfach entwickelt und dann anschließend über die digitalen Netzwerke vervielfältigt. Hier gibt es nicht nur Begegnungen zwischen den Menschen, hier vermehren sich die Mitteilungen an den Rest der Welt inflationär. Und Hausmeister sind immer ein gern angepeilter Informationsgeber – wenn er dieses Spiel mitmacht.

Den Vorgesetzten informieren

Der Hausmeister sollte sich immer an den Dienst- und Kommunikationsweg halten und zunächst seinen Vorgesetzten informieren. An Spekulationen und bei der Verbreitung von Gerüchten nimmt er besser nicht teil, sondern liefert Fakten an seinen Vorgesetzten. Ohne funktionierenden Dienstweg haben die Beteiligten keinen Rückhalt, wenn es diesen Rückhalt braucht. Wer den Dienstweg im Alltag ignoriert, braucht sich nicht zu wundern, wenn im negativen Ereignisfall der Dienstweg nicht funktioniert und negative Informationen oder Beschuldigungen mehrfache Kreise ziehen. Das kann weitreichende Konsequenzen für die Betroffenen haben – für Hausmeister genauso wie für Vorgesetzte in Schule und Verwaltung.


Weitere Themen


 

Die 10 Sünden der Gebäudereinigung

Öffentliche Gebäude sind in punkto Sauberkeit eine Visitenkarte für Städte und Gemeinden. Wo sich viele Menschen tummeln, muss regelmäßig und sorgfältig geputzt werden. Wir zeigen Ihnen hier die 10...

mehr lesen

 

Raumnutzung und Übergabe (Teil 1): Haben Sie den Plan?

Wer ein Auto zum Gebrauch einer anderen Person überlässt, wird Regeln einhalten. Wenn Sie zum Beispiel eine Probefahrt in einem Autohaus machen, wird man von Ihnen die Vorlage eines...

mehr lesen

 

Ausgetanzt! – An den Stillen Feiertagen ist leider nicht alles erlaubt !

Hoch die Hände – Wochenende! Ob Konzert, Theater, Sportveranstaltung oder Vereinsfest, auch in Ihrer Kommune sind von Freitag bis Sonntag sicherlich eine Reihe von Veranstaltungen geboten.

mehr lesen

Es wird eine Lieferung angenommen und die Lieferliste geprüft.  

Furore um eine falsch gelieferte Tür

Klar ist, Hausmeister können und dürfen nicht für alle Post verantwortlich gemacht werden. Darüber hinaus kann eine angenommene falsche Ware manchmal ein größeres Problem darstellen als nicht angekommene Ware....

mehr lesen


6. September 2017


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(5,00 bei 1 Person/en)

Das könnte Sie auch interessieren