Jetzt den Frühjahrs-Kontrollgang durchführen!

Mit Beginn der neuen Jahreszeit werden Kontrollen wieder wichtig. Kurzum: der kontrollierte Außen-Rundgang ist jetzt wieder angesagt!

Empfohlen wird eine halbjährlich stattfindende und sehr aufmerksam durchgeführte Überprüfung aller Lichtschächte, Wassereinläufe, Versickerungen, Regenablaufrohre, Umzäunungen, Markierungen für Parkplätze, Beschilderungen, letzteres beispielsweise auch für Behindertenparkplätze. Am besten, man erstellt eine Checkliste, auf der alle Punkte, die überprüft werden müssen, aufgeführt sind.

Auf was ist besonders zu achten:

  • genügend Zeit einplanen, bei diesem Kontrollrundgang werden keine Nebenarbeiten verrichtet. Die gesamte Aufmerksamkeit gilt dem kontrollierenden Blick.
  • dabei mitnehmen:
    – Fotoapparat / Fotohandy für Belegbilder
    – Schreibmaterial
    – Lage- bzw. Übersichtsplan
  • Vorgehensweise:

    1. eine vorgegebene Wegrichtung laufen
    2. beginnen auf dem Gehweg zur Anlage
    3. alle Wege ablaufen
    4. in geringem Gebäudeabstand rund um die Gebäude
    5. entlang an den Grundstücksgrenzen die Kontaktstellen nach Außen und zum Nachbargrundstück durchtesten
    6. Baum-Sichtkontrollen
    7. alle Be- und Entwässerungsstellen kontrollieren
    8. Spielgeräte: Sichtkontrollen
    9. Umzäunung: Sichtkontrollen
    10. Geräte- und Arbeitsmittel für Frühjahrs- und Sommerarbeiten ansehen, ggf. Bestände checken
    11. Sonstiges wie Hauptgebäude und Anlagen, Nebengebäude und Nebenanlagen, Sonderanlagen wie Tanks, Müll-Lagerung, Kompost, Blumenbeete usw. überprüfen
  • Protokoll-Pflichten: Neben den Foto-Belegen und den eigenen Aufschrieben soll das Protokoll gleichzeitig eine Aufgabenvorgabe sein.

    1. Wer macht was: Hausmeister – Verwaltung – Fremdfirmen etc.?
    2. Wann werden eigene Aufgaben für Erledigung eingeplant, was muss ggf. vorher eingekauft, bestellt werden?
    3. Was muss unbedingt an die Verwaltung gemeldet werden, weil ‚Größeres’ ansteht?
    4. Was sollte gemeldet werden, weil ein ‚Augenmerk auf Entwicklung’ notwendig ist?
    5. Datum – Anlagen – Unterschrift!

Weitere Themen


 

Wem gehört was? Das muss geklärt sein!

Wer ein großes Inventar verantwortet, sollte sehr strukturiert arbeiten. Darum ist es eine wichtige Aufgabe des Hausmeisters, sämtliches Eigentum zu kennzeichnen.
Mit den folgenden Tipps behalten Sie jederzeit den...

mehr lesen

 

Glasklare Sache!

Glasflächen sind auch an öffentlichen Gebäuden nur schön, wenn sie regelmäßig und richtig geputzt werden.
Mit den folgenden Tipps sorgt das Reinigungspersonal in Ihrer Kommune für den Durchblick

mehr lesen

 

Arbeitszeiten – Das Tarifrecht für Hausmeister

Wenn das Schuljahr vorüber ist, ist die Arbeit für Schulhausmeister noch lange nicht beendet! Ein Grund, sich einmal Gedanken darüber zu machen, wie es mit den Arbeitszeiten und dem...

mehr lesen

 

Arbeiten als Hausmeister – Kein Job wie jeder andere

Der Hausmeister – der Mann mit dem großen Schlüsselbund? Das ist eher das Bild von gestern. Der Hausmeister von heute arbeitet mit modernster Gebäudetechnik. Er dokumentiert mit einer App...

mehr lesen


1. April 2017


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(0,00 bei 0 Person/en)

Das könnte Sie auch interessieren


Bürokratie ˗˗ nein danke!?

Eigentlich ist die Praxis an der Tagesordnung, doch zum Hausmeisteralltag gehört auch ein gewisses Maß an Theorie: Die Ausfertigung von regelmäßigen Besprechungsprotokollen bleibt dem besten Praktiker nicht erspart. Selbstbeschäftigung?...

mehr lesen