Jetzt den Frühjahrs-Kontrollgang durchführen!

Mit Beginn der neuen Jahreszeit werden Kontrollen wieder wichtig. Kurzum: der kontrollierte Außen-Rundgang ist jetzt wieder angesagt!

Empfohlen wird eine halbjährlich stattfindende und sehr aufmerksam durchgeführte Überprüfung aller Lichtschächte, Wassereinläufe, Versickerungen, Regenablaufrohre, Umzäunungen, Markierungen für Parkplätze, Beschilderungen, letzteres beispielsweise auch für Behindertenparkplätze. Am besten, man erstellt eine Checkliste, auf der alle Punkte, die überprüft werden müssen, aufgeführt sind.

Auf was ist besonders zu achten:

  • genügend Zeit einplanen, bei diesem Kontrollrundgang werden keine Nebenarbeiten verrichtet. Die gesamte Aufmerksamkeit gilt dem kontrollierenden Blick.
  • dabei mitnehmen:
    – Fotoapparat / Fotohandy für Belegbilder
    – Schreibmaterial
    – Lage- bzw. Übersichtsplan
  • Vorgehensweise:

    1. eine vorgegebene Wegrichtung laufen
    2. beginnen auf dem Gehweg zur Anlage
    3. alle Wege ablaufen
    4. in geringem Gebäudeabstand rund um die Gebäude
    5. entlang an den Grundstücksgrenzen die Kontaktstellen nach Außen und zum Nachbargrundstück durchtesten
    6. Baum-Sichtkontrollen
    7. alle Be- und Entwässerungsstellen kontrollieren
    8. Spielgeräte: Sichtkontrollen
    9. Umzäunung: Sichtkontrollen
    10. Geräte- und Arbeitsmittel für Frühjahrs- und Sommerarbeiten ansehen, ggf. Bestände checken
    11. Sonstiges wie Hauptgebäude und Anlagen, Nebengebäude und Nebenanlagen, Sonderanlagen wie Tanks, Müll-Lagerung, Kompost, Blumenbeete usw. überprüfen
  • Protokoll-Pflichten: Neben den Foto-Belegen und den eigenen Aufschrieben soll das Protokoll gleichzeitig eine Aufgabenvorgabe sein.

    1. Wer macht was: Hausmeister – Verwaltung – Fremdfirmen etc.?
    2. Wann werden eigene Aufgaben für Erledigung eingeplant, was muss ggf. vorher eingekauft, bestellt werden?
    3. Was muss unbedingt an die Verwaltung gemeldet werden, weil ‚Größeres’ ansteht?
    4. Was sollte gemeldet werden, weil ein ‚Augenmerk auf Entwicklung’ notwendig ist?
    5. Datum – Anlagen – Unterschrift!

Weitere Themen


 

Ein Fall für den Fachmann!

Der Hausmeister wird’s schon richten! Das mag in vielen Situationen tatsächlich so sein, denn er fühlt sich in den von ihm betreuten Gebäuden verantwortlich, doch der Hausmeister ist keinesfalls...

mehr lesen

 

Her mit dem Putzplan!

Sauber muss es sein – das gilt für ein Klassenzimmer genauso wie für das Foyer der Stadthalle und erst recht für den Boden des Hallenbades.

Wenn Sie für Reinigungsarbeiten in...

mehr lesen

 

Gute Frage: Gilt an Fasnacht die Ausnahme?

Thema unseres vierten Teils der Serie „Gute Frage“ ist die Versammlungsstättenverordnung. Kürzlich erreichte uns die Anfrage eines Hausmeisters zu diesem Thema, was Regelungen in der fünften Jahreszeit betrifft.

mehr lesen

Sinnvolle Tipps für Hausmeister - das Bild zeigt sechs Männer die ein Banner hochhalten mit dem Schriftzug "Sinnvolle Tipps für Hausmeister - damit Sie bestens informiert sind." In diesem Artikel geht es darum Informationen für Hausmeister und Gebäudeverwalter bereit zu halten und über Themen zu informieren.  

Wussten Sie schon…

Sinnvolle Tipps für Hausmeister – damit Sie bestens informiert sind!

... dass Hausmeister mit zwei Berufsfeldern eine höhere Eingruppierung erreichen können? Als Zweitberuf kann zum Beispiel auch der Kraftfahrer anerkannt...

mehr lesen


1. April 2017


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(0,00 bei 0 Person/en)

Das könnte Sie auch interessieren


Starten Sie zum Rundgang!

Bewegen – sehen – hören: Der Gesprächsrundgang ist Kommunikation pur. Für den Dialog mit Ihrem Vorgesetzten und Ihren Kollegen ist er ein ausgezeichnetes Instrument. Er belebt das betriebliche Miteinander...

mehr lesen

Von wegen Langeweile!

Langeweile? Das kennen Sie als Hausmeister bestimmt nicht!
Die Liste Ihrer täglichen Aufgaben ist lang, und obendrauf kommen meist noch spontane Einsätze wie Repaturarbeiten, die nicht aufgeschoben werden können.

In...

mehr lesen