Eins nach dem anderen!

Manchmal bräuchte man zehn Hände – der Hausmeister ist eben oft an vielen Stellen gleichzeitig gefragt. Wie meistern Sie stressige Tage?

Mit diesen Tipps kommt mehr System in den Alltag:

  1. Ein Geheimnis Ihres Erfolgs ist eine gute Vorbereitung. Oder andersherum formuliert: Neun von zehn Misserfolgen haben die gleiche Ursache  mangelnde Vorbereitung.
  2. Realistische Ziele stecken: Lassen Sie sich nicht durch einen unrealistischen Zeitrahmen stressen. Sie wissen ziemlich genau, welcher Zeitaufwand für die anstehende Aufgabe notwendig ist.
  3. Das Werkzeug macht den Meister! Arbeiten Sie nicht mit unzulänglichen Materialien. Der Profi hat eine angemessene Werkzeugausstattung.
  4. Sofort-Aktionen mit System: Unvorhergesehene Aufgaben bedürfen einer besonders guten Abwicklung. Auch in schwierigen Situationen sollte man einen klaren Kopf behalten. Die Strategie hierfür kann man lernen und üben.
  5. Belegdokumentation: So professionell wie Sie Ihre Aufgaben vorbereiten und erledigen sollten Sie sie auch belegen.
  6. Man kann nicht in die Zukunft schauen, aber man kann Zukünftiges planen!

Weitere Themen


 

Von wegen Langeweile!

Langeweile? Das kennen Sie als Hausmeister bestimmt nicht!
Die Liste Ihrer täglichen Aufgaben ist lang, und obendrauf kommen meist noch spontane Einsätze wie Repaturarbeiten, die nicht aufgeschoben werden können.

In...

mehr lesen

Anzeige  

Pflicht oder Kür – was zählt zu Ihren Aufgaben?

Wie steht’s eigentlich mit den Vorschriften? Haben Sie als Hausmeister eine Arbeitsplatzbeschreibung, eine eindeutige Arbeitsanweisung, auf die Sie sich verlassen können? So manch einer behauptet, wenn man die Vorschriften...

mehr lesen

 

Der Blick von außen

Ist das Anlagen- und Gebäudemanagement in Ihrer Kommune gut organisiert? Werden auch alle Sicherheitsauflagen und Pflichten erfüllt? In manchen Gemeinden streiten sich die Geister. Wenn die Frage diskutiert wird,...

mehr lesen

 

Zeichen für mehr Sicherheit

Die Sicherheits- bzw. Brandschutzzeichen haben sich geändert. Was das für Arbeitsstätten bedeutet und warum sich Unternehmen mit der aktualisierten ASR A1.3 beschäftigen sollten, hat der bvfa – Bundesverband Technischer...

mehr lesen


26. August 2014


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(5,00 bei 1 Person/en)

Das könnte Sie auch interessieren


Nutzungsanteile definieren

Gemeinsame Nutzung von Fahrzeugen, Räumen, Geräten und anderem zeitlich erfassen

Wenn eine Sache (z.B. eine Sporthalle, ein KFZ, ein Kopiergerät usw.) gemeinsam von mehreren genutzt wird, dann kann der Anteil...

mehr lesen